Der Raum hat eine optimale Luftfeuchtigkeit von 40 bis 60 Prozent. Was hilft: lüften, Luftbefeuchter, großblättrige Pflanzen. • Die Temperatur beträgt mindestens 20, besser 22 Grad. • Sie sollten den Raum regelmäßig lüften – sogenanntes Stoßlüften: Fenster für fünf Minuten weit auf. • Achten Sie auf Lärmschutz. Der Lärmpegel sollte 55 db nicht übersteigen. Schon geringer Lärm erzeugt Stress und beeinträchtigt die Leistungskraft. Ergebnis: Beschäftigte versuchen in lauten Büros 40 Prozent seltener Probleme zu lösen. • Der Raum hat hohe Decken. Denn Je höher der Raum, desto besser und sprudelnder die Gedanken

• Der Raum muss Tageslicht haben. • Die Beleuchtung erfolgt indirekt – also keine direkten Spots auf den Tisch, sondern eher Wandstrahler mit warmem Licht. Sonst ermüden die Augen zu schnell. • Beim Schreiben entstehen auf der Tastatur keine Schatten. • Achten Sie auf nicht allzu hohe Kontraste (helles Fenster, dunkler Bildschirm) sowie möglichst keine Blendeffekte durch reflektierende Gegenstände im Raum oder an den Wänden.